Donnerstag, Juli 18, 2024
Body

Probier’s mal mit der Kokosnuss

„Kaum jemand kennt sich bei Fetten aus. Auch Therapeuten und Ernährungsberater liegen oft völlig falsch.“             

Obwohl es immer noch viele „Ernährungsberater“ gibt, die vor dem Nährstoff Fett warnen, hat in vielen Köpfen die Erkenntnis Einzug gehalten, dass eine fettarme Ernährung die Menschen nicht gesünder oder dünner gemacht hat. Allerdings gelten auch bei an Ernährung Interessierten (z.B. bei der Deutschen Gesellschaft für Ernährung) vor allem die gesättigten Fettsäuren nach wie vor als ungesund. Nach einer kurzen Einführung in die grundlegende Chemie der Fettsäuren erläutert Peter Königs den grundlegenden Unterschied zweier Formen ungesättigter Fettsäuren – der natürlichen cis-Form und der künstlich erzeugten Trans-Form (Transfette). Dass Transfette hochgradig schädlich sind, hat man schon mal gehört – weniger Backwaren und Pommes werden aber trotzdem nicht konsumiert. Viele pflanzliche Öle enthalten sehr viele Omega-6-Fettsäuren, die nicht zum Braten, Backen, Kochen verwendet werden sollten, da sie beim Erhitzen in Transfette umgebaut werden.

Welches Fett verwenden?

Welches Fett sollte man stattdessen verwenden? Königs empfiehlt Kokosöl einzusetzen, da dies vor allem mittelkettige Fettsäuren enthält. Mittelkettige Fettsäuren gelangen rasch aus dem Darm zur Leber und produzieren dort schnell zu nutzende Energiepakete. Insbesondere werden daraus in der Leber auch Ketone hergestellt, die das Gehirn mit Energie versorgen können und somit ein Stück unabhängig von der permanenten Verfügbarkeit mit Glukose (hergestellt aus Kohlenhydraten) machen. Ausführlich beschreibt Königs, wie die Fettsäuren von Kokosöl gegen unterschiedlichste Krankheiten, Viren und Bakterien wirken – von Parasitenbefall bis Diabetes, Alzheimer und Parkinson reicht die Palette, auch zur äußerlichen Anwendung für Haut und Haar wird geraten. Am Ende finden sich viele Rezepte, um die positiven Wirkungen von Kokosöl in der Zubereitung von Mahlzeiten zu nutzen.

OriginalitätErkenntnisgewinn
VerständlichkeitSpaßfaktor
Peter Königs: Das Kokos-Buch. Natürlich heilen und genießen mit Kokosöl und Co. VAK Verlags GmbH, 2014, 174 Seiten.
HEISENBERG Links