Donnerstag, Juli 18, 2024
Mind

Die Wiese des Nachbarn ist immer grüner

„Glück kann man trainieren. Nur haben wir bisher die falschen Übungen gemacht.“

Was können Sie tun, um öfter und intensiver Glück zu empfinden? Am besten erstellen Sie sich eine persönliche Liste von Tipps – dieser generische Ratgeber kann ein Startpunkt dafür sein. 

In diesem Buch geht es nach Kleins „Die Glücksformel“ nun um die praktische Anwendung der wissenschaftlichen Ergebnisse zur Glücksforschung (d.h. glücklich sein, nicht Glück haben) – ein Trainingsbuch also. Ganz einfach ist es nicht, in Kleins 141 Seiten die praktischen Tipps zu finden, daher einfach hier die Ratschläge in komprimierter Kurzfassung:

  • Je öfter Sie so tun, als wären Sie glücklich, umso besser gelaunt fühlen Sie sich. Also, möglichst oft lächeln – aber richtig, d.h. mit Lachfalten in den Augenwinkeln.
  • Negative Gefühle sollten Sie dämpfen, denn Gefühle hinterlassen Spuren im Hirn und Sie können die Plastizität des Gehirns nutzen, um das Gehirn umzuprogrammieren: Fröhlichkeit kann zur Gewohnheit werden; mit einer zum Glück bereiten Seele, suchen Sie automatisch Situationen, die froh stimmen.
  • Körperliche Anstrengung wirkt positiv aufs Gemüt und Tätigkeiten mit hoher Konzentration lassen die Zeit stillstehen (Albert Einstein beispielsweise liebte das Holzhacken). Faulenzen und Nichtstun dagegen tun der Seele nicht wirklich gut. In Phasen der Niedergeschlagenheit einfache Aufgaben (Aufräumen, Einkaufen) erledigen.
  • Meditation lässt den Organismus in einen ausgeglichenen und entspannten Zustand hinübergleiten.
  • Auch wenn man sicher etwas genauer in eher intro- bzw. extrovertierte Menschen unterscheiden sollte: ständige Einsamkeit bedeutet Stress, Freunde dagegen bereichern das Leben.
  • Vergleichen Sie nicht – Vergleiche und Missgunst vergällen das Leben.  Und vor allem: immer schön locker bleiben und nicht verkrampfen – wie Bertold Brecht schon wusste: „Ja, renn nur nach dem Glück. Doch renne nicht zu sehr! Denn alle rennen nach dem Glück. Das Glück rennt hinterher.“ (Aus der Dreigroschenoper)
OriginalitätErkenntnisgewinn
VerständlichkeitSpaßfaktor

Stefan Klein: Einfach glücklich. Die Glücksformel für jeden Tag. Rowohlt Taschenbuch Verlag, 2011, 141 Seiten.
HEISENBERG Links