Donnerstag, Juli 18, 2024
Management

Regeln brechen mit Querdenker-Regeln

„Die Verteidiger des Status Quo werden Ihnen mit Sicherheit erzählen, dass die Umsetzung Ihrer Idee nicht möglich oder unnötig ist.“         

Eines der früheren Bücher zum Thema Innovation und Business-Querdenken, das viele Nachfolger gefunden hat und immer noch viel Inspiration durch viele gute Beispiele liefert.

Different Thinking! ist eine der ersten Buchveröffentlichungen von Anja Förster und Peter Kreuz, die seit einem Jahrzehnt nicht nur als Autoren, sondern vor allem auch als Business Speaker sehr erfolgreich sind.

Ihre „Methode“ besteht im wesentlichen darin, nach erfolgreichen Unternehmen (und auch interessanten Unternehmer-Persönlichkeiten) Ausschau zu halten, die Gründe für deren Erfolg zu analysieren und daraus allgemeine Regeln, Tipps und Ratschläge für den Weg zum Erfolg abzuleiten. Insbesondere interessieren sie Business-Querdenker, also nicht die erfolgreiche Kosteneinsparung um 12%, sondern Unternehmen, die neue Märkte eröffnen und mit neuen Produkt- oder Service-Ideen erfolgreich sind.

Mit diesem Ansatz sind sie natürlich mittlerweile nicht mehr unbedingt allein, muss man das unbedingt lesen? Zum einen muss man ihnen zugestehen, dass sie in der Lage sind, unterhaltsame Bücher zu schreiben und auch originelle Vorträge zu halten (und dies auch gut zu vermarkten). Zum anderen öffnen Sie durchaus die Augen, was auch in etablierten Branchen möglich ist, wenn man die „Regeln“ einer Branche hinterfragt, sich von anderen Geschäftsmodellen inspirieren lässt und den Mut hat, sich als Unternehmen zum Teil auch neu zu erfinden.

Business-Querdenk-Regeln

Kritiker werden ihnen vorwerfen, dass sie lediglich die Erfolgsbeispiele zitieren, die schief gegangenen Investitionen eher verschweigen. Zudem ist es natürlich ex-post fast immer möglich und einfach, die Erfolgsfaktoren einer Gründung oder Innovation zu identifizieren. Ob Firmen wie Google, Lego, Starbucks o.ä. genau diese Idee als ursprüngliche Strategie im Kopf hatten, darf oftmals bezweifelt werden. Daher sind die von Förster und Kreuz abgeleiteten „Business-Querdenk-Regeln“ zwar ganz sinnvoll als Zusammenfassung und Abstraktion der genannten Beispiele, in der Regel werden sie aber dem Gründer oder Manager nicht wirklich den Weg zum Erfolg weisen, dafür hat man einfach die Weisheiten über den Tod der mittleren Marktsegmente, Design als Wettbewerbsfaktor oder personalisierte Preise schon zu oft gehört.

Aber: das Buch hat ja auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel und war eines der ersten, das sich mit Business Querdenken in diesem Sinn beschäftigt hat – Förster und Kreuz selbst und viele anderen Autoren haben dieses Marktsegment in den letzten Jahren intensiv bearbeitet. Wenn Sie eine Offenheit für diese Art der Innovationen mitbringen, werden Sie hier immer noch gute Beispiele finden und auch viel Motivation aus dem Buch schöpfen können.

OriginalitätErkenntnisgewinn
VerständlichkeitSpaßfaktor

Anja Förster, Peter Kreuz: Different Thinking!  Redline Wirtschaft, 2005, 242 Seiten.
HEISENBERG Links